Link verschicken   Drucken
 

Keine Pachterhöhung für Kleingartenverein

12.07.2018

Eine Anfrage der Gemeindeverwaltung beim Bezirksverband trieb den Kleingärtnern einige Sorgenfalten auf die Stirn.

Die Gemeinde hatte sich nach den sonst ortsüblichgen Pachtpreisen erkundigt.

In der nicht öffentlichen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses sollte sich ein Tagesornungspunkt ,it der "Verpachtung von Grundstücksfläachen an den Kleingartenverein" beschäftigen.In der Tat ging es um die Erhöhung der eit vielen Jahren gültigen Pacht.

Die Verwaltung hatte dazu einen Vorschlag unterbreitet, den der 1. Beigeordnete Bernd Kasischke nicht näher erläutern wollte.

Das Ergebnis der nicht öffentlichen Sitzung, fasste er aber zusammen: "Die Politik will das nicht."

Die Vorlage ist demnach vom Tisch.

Der Kleingartenverein kann aufatmen, denn eine deutliche Erhöhung der Pacht hätte sicher zur Kündigung einiger Parzellen geführt