Link verschicken   Drucken
 

Naturdenkmal in der Kleingartenanlage ist zerbrochen

25.09.2020

 

Die prächtige, ca. 100 Jahre alte Eiche im Mittelpunkt der Kleingartenanlage „Am Oelpfad“ in Holzwickede ist auseinander gebrochen. Hundertfach bewundert, als Naturdenkmal vom Kreis Unna geschützt, war die Eiche Anziehungspunkt und Stolz der Kleingärtner. Bei einem Freiluftgottesdienst im Juni 2019 bewunderten 120 Besucher noch diesen großartigen Baum in seinem Schatten.

Mit lautem Krachen hat sich am Freitag, den 25.09.2020 das Auseinander-

brechen angekündigt. In einer Astgabelung in ca. drei Meter Höhe ist dann im Laufe des Abends die rechte Seite (nördlich) des Baumes abgebrochen. Die herbei gerufene Feuerwehr aus Holzwickede und eine Spezial-Baumpflege-Firma konnten den Baum nicht retten. Es ging zunächst nur noch darum durch geeignete Maßnahmen eine Gefährdung des Umfeldes zu vermeiden. Der z.Zt. noch stehen gebliebene Teil der Eiche dürfte wohl auch nicht zu retten sein. Bis zum 08.10. war noch nicht geklärt wer die nicht unerheblichen Kosten für die Beseitigung der Gefährdungslage trägt.

 

Karl-Heinz Lauer, Pressesprecher

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Naturdenkmal in der Kleingartenanlage ist zerbrochen

Fotoserien zu der Meldung


Eiche zerbrochen (25.09.2020)